Thermographie

thermographie

Thermographie – Der Blick ins Unsichtbare…

Mittels Gebäudethermographie ist es möglich, energetische Schwachstellen an einem Gebäude zu erkennen.

Das Prinzip ist einfach: Jeder Körper strahlt Wärme in Gestalt infraroter Wellen an die Umgebung ab. Unsere Wärmebildkamera macht diese für das bloße menschliche Auge nicht wahrnehmbaren Strahlen sichtbar. In Einzelbildern gibt sie die Oberflächentemperaturen am Gebäude wieder. Verschiedene Farben lassen die Temperaturverteilung erkennen.

Die aufgenommenen Bilder werden mit einem Computerprogramm analysiert und dann ausgedruckt. Sie erkennen genau die Schwachstellen.

Eine Thermographie empfiehlt sich beispielsweise zur Bestandsanalyse z. B. beim Erwerb von Immobilien, als weitere Informationsquelle im Rahmen einer Energieberatung, zur Leckagesuche an Installationsleitungen bzw. Ortung von Leitungen (Wand- und Fußbodenheizung) und zur Qualitätsüberwachung während der Bauausführung

Auf dieser Basis können Sie gezielt den Wärmeverlusten Ihres Gebäudes zu Leibe rücken. Sie schonen Ihren Geldbeutel und tun etwas für die Umwelt.